News

5 Wege wie dein E-Bike deine Gesundheit fördern kann

10.04.2022 00:00

                        

                          

Mit einfachen Schritten einen gesünderen Lebensstil erreichen? Zu unserem Glück sind regelmäßige Fahrten mit einem E-Bike nicht nur ein umweltfreundliches Fortbewegungsmittel und mit viel Spaß verbunden, sondern nebenbei auch eine tolle Möglichkeit, was für die Gesundheit zu tun. Lies weiter und erfahre mehr über fünf einfache Wege, wie dein E-Bike dazu beitragen kann, ein gesünderes Ich aufzubauen. Und denke immer daran, wenn es um Bewegung geht, ist ein E-Bike keine faule Ausrede (ernsthaft, schau nach). 

                       

                                 

Ein ausgewogenes Training

                              

E-Bikes haben einen klaren Vorteil gegenüber herkömmlichen Fahrrädern, da du bei längeren Fahrten einfach mal eine Pause einlegen und zwischendurch den Motor die Arbeit erledigen lassen kannst.Und selbst mit Motorunterstützung bewegst du dich weiter und tust so konstant etwas für deine Fitness ohne dich zu übernehmen. So kannst du ein gutes, ausgewogenes Training aufbauen und nebenbei genauso viele Kalorien verbrennen wie diejenigen, die aufs normale Fahrrad schwören. Zu diesem Schluss kommt eine Studie der Brigham Young University, die das Training von E-Mountainbike-Fahrern mit MTB-Fahren verglich.

                      

Der Herz-Kreislauf

                                               

Etwas für sein Herz-Kreislauf-System zu tun, ist essenziell für einen gesunden Körper. Regelmäßiges Radfahren bietet dazu eine gute und zudem Gelenk-schonende Möglichkeit, die allgemeine Fitness zu verbessern. Durch die Stärkung der Herzmuskulatur, als auch der Senkung des Ruhepulses und des Blutfettspiegels kann Radfahren das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Schlaganfällen, Bluthochdruck und Herzinfarkten effektiv reduzieren.

                                               

                                                

Die Gesundheit des Herzens

                                         

Eine studie der Welthandelsorganisation (WHO) habt einen positiven Zusammenhang zwischen regelmäßiger Bewegung wie beispielsweise dem Radfahren und einem gesunden Herz belegt und eine Korrelation mit einem geringeren Risiko für Herzerkrankungen festgestellt. Der schnellere, stärkere Schlag des Herzens, der durch die sportliche Betätigung durchs Radfahren hervorgerufen wird, bewirkt, dass sich das Herz weniger anstrengen muss, um Blut durch den Körper zu pumpen, wodurch ein geringeres Risiko für Herzversagen entsteht. 

                                       

Das Immunsystem

                                            

Regelmäßiges Radfahren verbessert die Durchblutung und hilft den weißen Blutkörperchen, so besser durch den Körper zu reisen, was für ein gesundes Immunsystem unerlässlich ist. Schon 30 Minuten moderate Bewegung pro Tag können helfen. Vor einigen Jahren zeigte eine Studie, dass Radfahren speziell die Auswirkungen des Alterns zurückhalten und das Immunsystem verjüngen kann.

                                    

Besserer Schlaf

                                                                   

Viele von uns haben Schlafprobleme, die von mild bis schwerwiegend reichen, und eine der besten Möglichkeiten, sein Schlafmuster besser in den Griff zu bekommen,

ist (wie man vielleicht schon erahnen kann) regelmäßige Bewegung. Studien haben gezeigt, dass ein Rückgang der Fitness zu einem schlechteren Schlaf führt, und wie wir festgestellt haben, ist Radfahren eine großartige Möglichkeit, sein eigenes Fitnessniveau aufrecht zu halten

                                

Also, wenn du dich das nächste Mal zu müde für eine Fahrt fühlst, ist es vielleicht gerade dann an der Zeit ... für eine Fahrt!

                      

                      

                            


Kommentar eingeben

Mit kostenlosen JTL-Plugins von CMO.de